ElzuKi (Eltern zusammen mit Kindern)

Die Welt ist internationaler geworden, bis in die Schulstube. Das Projekt ElzuKi wendet sich insbesondere an mehrsprachige Eltern, auch aus aussereuropäischen Kulturkreisen.

Wie können Eltern ihre Kinder in der Schweizer Schule unterstützen?

Im Projekt ElzuKi lernen die Eltern, wie sie ihre Kinder bei der Erreichung der Lernziele stufengerecht unterstützen können. ElzuKi umfasst:

  • Elternkurs mit bis zu 10 Lektionen pro Schuljahr
  • Vom Kindergarten bis zur dritten Klasse
  • Aufgabenblätter in 7 Sprachen
  • Kursleitung: Kindergärtnerin oder Klassenlehrperson
  • Kinderbetreuung während der Kursabende
  • Teilnahme für die Eltern kostenlos

ElzuKi-Kurse führt die Kindergärtnerin oder Klassenlehrperson für die Eltern der Kinder der eigenen Klasse durch. Die Kindergärtnerin oder Lehrperson wird in einer Weiterbildung darauf vorbereitet. Für eine weitere Betreuung steht eine Hotline zur Verfügung.


Kursinhalt

An den Kursabenden werden den Eltern die Ziele und Methoden unserer Volksschule vermittelt. Im Zentrum stehen dabei praktische Übungen. Lernspiele werden sogleich erprobt, die Eltern bekommen Aufgaben, welche sie zu Hause mit ihrem Kind lösen. So erfahren die Eltern, wie die Lehrperson unterrichtet. Dies bewirkt eine positive Resonanz und kann zu besseren Schulleistungen führen.

In Gesprächen werden Parallelen und Unterschiede der verschiedenen Schulsysteme erarbeitet. Durch die Reflexion der eigenen Schulerfahrung können diese als Ressource genutzt werden. Ziel ist es, die Kooperation zwischen Lehrperson und Eltern im gemeinsamen Bemühen um die Fortschritte der Kinder zu stärken.


Projektorganisation

Leitung: Markus Busin
Stellvertretende Leitung: Veronika Wyder


Übersetzungen

Albanisch | Italienisch | Portugiesisch | Serbisch/Kroatisch/Bosnisch
Spanisch | Türkisch | Tamilisch

» Druckversion

Besucherinnen und Besucher der Homepage: Preisvergleich

 
 


Wie sich ElzuKi
auswirken kann:
Erfahrungsbericht

» weiter